Zurück zur Übersicht

Österreichischer Feuerwehr Atemschutztest, Zug 3

Nachdem der Übungsbetrieb letztes Jahr Anfang Oktober pandemiebedingt eingestellt werden musste, konnte dieser nun unter strengen Auflagen glücklicherweise wieder aufgenommen werden. Aus diesem Grund wurde diesen Mittwochabend der österreichische Feuerwehr Atemschutztest (ÖFAST) vom Zug 3 abgehalten. Um die Einsatztauglichkeit der Atemschutzträger festzustellen, müssen diese einmal im Jahr einen Test absolvieren, welcher aus folgenden Stationen besteht:

  • 200m gehen ohne Last
  • 100m gehen mit 2 B-Schläuchen
  • 90 Stufen steigen (ca. 5 Stockwerke)
  • 100m gehen mit 2 20kg-Kanistern
  • 18 Hindernisse übersteigen und unterkriechen
  • C-Schlauch aufrollen

Der Ablauf ist hierbei genau vorgegeben und muss in voller Montur sowie mit angeschlossener Pressluftflasche durchgeführt werden. Bei diesem Termin haben sich insgesamt 9 Kameraden dem Parkour erfolgreich unterzogen und sind somit berechtigt, ein weiteres Jahr im Brandeinsatz die Tätigkeit des Atemschutzgeräteträgers wahrzunehmen.

Aufgrund der aufrechten Corona-Verordnung musste selbstverständlich durchgehend eine FFP2-Maske getragen, auf anschließendes Beisammensein verzichtet sowie die Mannschaftsstärke möglichst minimal gehalten werden. Bei künftigen Terminen wird auch die restliche Mannschaft diese Prüfung absolvieren.

 

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau
Instagramseite der FF Abtenau