Zurück zur Übersicht

Unwetter Schnee 2.1. - 15.1.2019 Endbericht

So wie andere Gemeinden im Bundesland Salzburg, hatte auch die Marktgemeinde Abtenau mit den außergewöhnlichen Niederschlagsmengen in Form von Schnee zu kämpfen. Vom 1.1. bis zum 14.1.2019 sind laut Messstation der Volksschule im Ortszentrum von Abtenau 292 cm Neuschnee gefallen. Trotz Regen und zwischenzeitlich warmen Temperaturen lagen am 15.1.2019 aktuell 120 cm Schnee an dieser Messstation.

Diese extreme Wettersituation führte in diesen 14 Tagen zu einer noch nie dagewesenen Einsatzserie der FF Abtenau. Am Beginn des Wetterereignisses umfassten die Einsätze hauptsächlich PKW- und LKW Bergungen. Die schnell steigenden Schneemengen brachten auch die Räumdienste an die Grenze der Belastbarkeit, was wiederum zu 5 Bergungen von Schneepflügen mit sich brachte. Unzählige große und kleinere Bäume stürzten über Bundes- und Gemeindestraßen. Diese mussten teilweise unter großer Gefährdung der Einsatzkräfte mit Kettensägen beseitigt werden. In weiterer Folge sperrte die Behörde wegen Lawinengefahr oder Baumwürfe Straßen für mehrere Tage. Besonders betroffen war die B166 vom Raingraben in Richtung Rußbach. Ein Lawinenabgang, der leider zwei Todesopfer forderte, machte ebenfalls einen Einsatz der Feuerwehr Abtenau notwendig.

Nach mehreren Tagen Dauerschneefall begannen besorgte Gemeindebürger die Feuerwehr über extreme Schneelasten auf ihren Gebäuden zu verständigen. Da aber die Feuerwehr täglich viele andere Einsätze abzuwickeln hatte, und keine Ressourcen dafür vorhanden waren, wurden Hilfesuchende an Firmen verwiesen. In weiterer Folge entschied sich die Gemeinde für die Anforderung eines Katastrophenhilfszuges des Österreichischen Bundesheeres. Auf den Dächern waren bis zu 2 Meter Schnee, der durch den teilweise starken Regen sehr schwer war. Dieser 60 Mann/Frau starke Zug schaufelte die meisten öffentlichen Gebäude in Abtenau ab und somit konnten Schäden an diesen Gebäuden (Schulen, Kindergärten, Krankenhaus, Seniorenwohnheim usw.) verhindert werden.

Wegen der vielen Straßensperren sowie der großen Gefahr von umstürzenden Bäumen und den unsicheren Straßenverhältnissen wurden die meisten Schulen im Lammertal für 4 Schultage geschlossen.

Die FF Abtenau war ständig mit mehreren Einsatzkräften in Bereitschaft und half der Bevölkerung bei Schneelasten mit Gefahr in Verzug. Diese Einsätze wurden dann schnellstmöglich, mit mehreren Männern und Fahrzeugen sowie der Unterstützung der Drehleiter, abgearbeitet.

Ab dem 15.1.2019 entspannte sich durch die Wetterberuhigung die Lage rasch und somit konnten die meisten Straßensperren bereits am 15.1.2019 wieder aufgehoben werden. Die FF Abtenau absolvierte noch einzelne Hilfeleistungen bei diversen Schneelasten (z.B. Kirche Lungötz).

Einsatztätigkeiten FF Abtenau vom 2.1. bis 15.1.2019:

02.01.2019:  3 Einsätze (Fahrzeugbergungen) Einsatzstärke 82 Mann
03.01.2019:  1 Einsatz (Fahrzeugbergung) Einsatzstärke 22 Mann
04.01.2019:  1 Einsatz (LKW Bergung) Einsatzstärke 22 Mann
05.01.2019: 12 Einsätze (PKW- und LKW Bergungen, Schneelasten) Einsatzstärke 30 Mann
06.01.2019:   8 Einsätze (LKW Bergung, Trafobrand, Bäume auf Straßen, Schneelasten) 71 Mann
07.01.2019:   6 Einsätze (LKW Bergung, Bäume auf Straßen, Lawinenabgang) Einsatzstärke 37 Mann
08.01.2019:   1 Einsatz (Bäume auf Straßen) Einsatzstärke 19 Mann
09.01.2019: 10 Einsätze (Bäume auf Straßen, Schneelasten, Schülertransport wegen Straßensperren,
                        Beleuchten der Einsatzstelle NMS für Bundesheer) Einsatzstärke 73 Mann
10.01.2019:   2 Einsätze (Entfernung von Bäumen B166, Schneelast) Einsatzstärke 11 Mann
11.01.2019:   7 Einsätze (Straßensperren errichten, Schneelasten, Ausleuchten Einsatzstelle Voglau,
                        Fahrzeugbergung, Sperre wegen „Down Wash“) Einsatzstärke 49 Mann
12.01.2019: 20 Einsätze (Umgestürzte Bäume, Schneelasten, Hilfseinsatz) Einsatzstärke 95 Mann
13.01.2019: 21 Einsätze (Umgestürzte Bäume, Schneelasten, Straßensperren wegen „Down Wash“
                        Fahrzeugbergung) Einsatzstärke: 61 Mann
14.01.2019:   9 Einsätze (Umgestürzte Bäume, LKW Bergungen, Einsätze Drehleiter) 34 Mann
15.01.2019:   1 Einsatz (LKW Bergung) Einsatzstärke 19 Mann

GESAMT: 102 Einsätze mit einer Einsatzstärke von 625 Mann

Die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau bedankt sich bei allen eingesetzten Mitgliedern der FF Abtenau für die große Einsatzbereitschaft der letzten 2 Wochen. Mehrmals täglich wurden die Mitglieder über Rufempfänger und SMS alarmiert und auch oft aus dem Schlaf gerissen. Glücklicher Weise konnten alle Einsätze unfallfrei abgewickelt werden.

Ein kameradschaftlicher Dank geht auch an die Kameraden des Löschzuges Voglau für die große Unterstützung sowie die Feuerwehr aus Rußbach. Ein großes Dankeschön auch an die vielen Arbeitgeber für ihr großes Verständnis im Einsatzfall. Auch der Marktgemeinde Abtenau, allen voran dem Bürgermeister Johann Schnitzhofer, sei für die gute und konstruktive Zusammenarbeit besonders gedankt!

 

JAHRESBERICHT 2018

Jahresbericht 2018
Jahresbericht 2018

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau