Zurück zur Übersicht

Zertifizierung historischer Feuerwehrfahrzeuge

Um historische Feuerwehrfahrzeuge, welche weitgehend originalgetreu restauriert und wiederhergestellt wurden zu klassifizieren, wird vom CTIF, dem internationalen Feuerwehrverband, eine Zertifizierung angeboten. Der Sinn dieser Zertifizierung liegt in der eindeutigen Abgrenzung weitgehend orginalgetreuer historischer Feuerwehrfahrzeuge zu Oldtimer-Fahrzeugen, welche auf den diversen Oldtimertreffen landauf landab anzutreffen sind und mit Authentizität und Originaltreue oft nichts mehr gemein haben.

Die Zertifizierung eines Fahrzeuges dauert mehrere Stunden. Geprüft werden Details wie Farbgebung, Details der Außen- und Innenausstattung aber auch Funktionalität des Fahrzeuges und der eingebauten Aggregate und Pumpen. So müssen z.B. Pumpen zwar nicht unbedingt voll funktionstüchtig, aber die Funktionalität muss grundsätzlich noch gegeben sein. Die Vollzähligkeit der Beladung spielt ebenfalls eine große Rolle, weiters wird die Qualität der Restaurierungsarbeiten eingehend geprüft. Dass ein zertifiziertes Feuerwehrfahrzeug voll fahrtüchtig sein muss, versteht sich von selbst. Nachdem sich das Aussehen der Fahrzeuge im Laufe ihrer Einsatzdauer änderte und z.B. umgebaut wurden ist auch das sogenannte Darstellungsjahr wichtig, jenes Jahr, in dem der Zustand des Fahrzeuges genau so war, wie es zur Zertifizierung vorgeführt wird. Das Ergebnis der Zertifizierung ist eine Plakette in Gold, Silber und Bronze, welche die Qualität des Fahrzeuges als originalgetreues historisches Fahrzeug ausdrücken soll.

Am 18. Juni 2011 unterzog sich das historische Feuerwehrfahrzeug Opel Blitz Bj 1957, das bis 1980 im aktiven Dienst bei der Feuerwehr in Abtenau gestanden war, mit einem Team der Feuerwehr Abtenau im Feuerwehrhaus Hallein dieser Prozedur. Der Opel Blitz, taktische Bezeichnung Pumpe Abtenau, ist ein 1 ¾ Tonner des LKW-Herstellers Opel aus dem Jahr 1957. Das Fahrzeug wurde von der Fa. Rosenbauer in Linz/Leonding als leichtes Löschfahrzeug aufgebaut, es bot einer kompletten Löschgruppe einschließlich Tragkraftspritze (TS) und Ausrüstung Platz. Im Gegenzug zu Mercedes Fahrgestellen nach dem Krieg war die Nutzlast des Opel-Fahrgestelles so dimensioniert, das kein Tragkraftspritzenanhänger (TSA) mitgeführt werden musste, sondern alle Gerätschaften am Fahrzeug selbst Platz fanden.

Gemeinsam mit Pumpe Abtenau unterzogen sich folgende vier weitere historische Feuerwehrfahrzeuge der Prüfung zur Zertifizierung: Nebeltank Oberalm (Steyr D), Pumpe Puch (Opel Blitz), DL25 Hallein (Steyr D), Pumpe Scheffau (Opel Blitz).

Nach eingehender Inspektion und Prüfung durch eine Kommission des LFV OÖ (EBFR Dr. Zeilmayr, EOBR Sallaberger, HBI Chalupar (GF des Feuerwehrmuseums in St. Florian) wurde allen fünf Fahrzeugen die Klassifizierung zum „historischen Feuerwehrfahrzeug“ in Gold zuerkannt. Damit ist der Tennengau wieder einmal Vorreiter nicht nur in Salzburg, da österreichweit erst elf Fahrzeuge als historisches Feuerwehrfahrzeug zertifiziert sind.

Die offizielle und feierliche Übergabe der Urkunden und Plaketten in Gold wird am Freitag 29. Juli 2011 im Feuerwehrhaus Hallein erfolgen.

 

JAHRESBERICHT 2019

Jahresbericht 2019
Jahresbericht 2019

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau