Zurück zur Übersicht

Trafoexplosion; Gewerbegebiet Schratten

Die Explosion eines Hochspannungstrafos im Gewerbegebiet Schratten machte Dienstagfrüh einen Sirenenalarm der Feuerwehr Abtenau notwenig. Bereits bei der Anfahrt rüsteten sich die Atemschutztrupps von Tank und Rüstlösch aus. Am Einsatzort eingetroffen loderten meterhohe Flammen aus dem Traforaum. Die Tür und ein Lüftungsgitter wurden durch die enorme Druckwelle ca. 100 Meter in den angrenzenden Wald geschleudert. Verstreutes Transformatorenöl am Vorplatz des Gebäudes entzündete sich ebenfalls und verstärkte, gleich wie die große Menge an Kabel, den Brand. Mit zwei Hochdruckrohren und einem C-Rohr konnte der Brand aus sicherer Entfernung rasch eingedämmt und ein Überschlag auf das erste Obergeschoss verhindert werden. Zeitgleich wurde eine Zubringerleitung vom nahen Löschwasserbehälter zum Tankfahrzeug gelegt. Nach der Meldung „Brand aus“ wurde das ausgelaufene Trafoöl mit Ölbindemittel gebunden.

Diese Explosion führte einen großflächigen Stromausfall im Abtenauer Ortsgebiet mit sich. Zur Unterstützung der Reperaturarbeiten von den Technikern wurde der Stromerzeugungsanhänger „STROMA“ in Stellung gebracht und eine Beleuchtung aufgebaut.

Als die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war, konnte dieser nicht ganz ungefährliche Einsatz nach 2 Stunden beendet werden.

Einsatzdaten FF-Abtenau:
Ausgerückte Fahrzeuge:Tank, Rüstlösch, Leiter, Pumpe, Bus mit STROMA
Mannschaftsstärke:46
Einsatzleiter:OFK HBI Albin Bachler
Alarm:04:14 Uhr; Sirene, Rufempfänger, SMS
Einsatzende:06:15 Uhr
Weitere Kräfte:
BFK Tennengau, Rotes Kreuz, Polizei, SalzburgAG

 

 

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau
Instagramseite der FF Abtenau