Zurück zur Übersicht

Fassadenbrand bei Wohnhaus; Au

Die Freiwillige Feuerwehr Abtenau konnte am späten Vormittag in letzter Minute einen größeren Brand bei einem Wohnhaus verhindern. Der Brand hinter einer Holzschalung drohte in das Zwischendach überzugreifen. Ein Atemschutztrupp begann sofort nach dem Eintreffen mit den Löscharbeiten mit einem HD-Rohr und konnte dabei den Brand soweit eindämmen, dass dieser nicht auf den Dachstuhl übergriff. Ein zweiter Atemschutztrupp kontrollierte den Dachboden mit der Wärmebildkamera und entdeckte dabei Brandspuren, welche aber noch nicht durchzündeten. Für die Löscharbeiten musste mit der Motorkettensäge die Schalung teilweise entfernt werden. Gleichzeitig wurde das Dachgeschoss, welches komplett verraucht war, mit einem elektrischen Drucklüfter entraucht.

Der Einsatzleiter gab aufgrund der starken Rauchentwicklung bereits während der Anfahrt den Befehl an „Pumpe Abtenau“ eine Zubringerleitung von einem 700 Meter entfernten Hydranten aufzubauen. Für diese Zubringerleitung mussten die Einsatzkräfte 34 B-Schläuche verlegen und bauten zusätzlich eine Relaispumpe ein.

Nach rund zwei Stunden war dieser Einsatz, bei dem kein allzu großer Schaden entstand, beendet.

Einsatzdaten FF Abtenau:
Ausgerückte Fahrzeuge:Tank, Leiter, Rüstlösch, Pumpe, Bus mit Anhänger
Mannschaftsstärke:33
Einsatzleiter:OFK HBI Albin Bachler
Alarm:11:24 Uhr; Sirene, Rufempfänger, Einsatz-SMS
Einsatzende:13:30 Uhr
Weitere Kräfte:Rotes Kreuz, Polizei
 

JAHRESBERICHT 2019

Jahresbericht 2019
Jahresbericht 2019

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau