Zurück zur Übersicht

Brand Industrieanlage, Schratten

Zu Mittag wurde die FF Abtenau über Rufempfänger zu einem Brandmeldealarm in einem holzverarbeitenden Betrieb im Gewerbegebiet Rain alarmiert. Kurze Zeit später rückten Tank, Leiter und Rüstlösch Abtenau zum Einsatz ab. Während der Anfahrt rüstete sich im Tanklöschfahrzeug ein Atemschutztrupp aus. An der Einsatzstelle wurde der Feuerwehr von Mitarbeitern mitgeteilt, dass die Filteranlage im Inneren des Gebäudes in Vollbrand steht. Daraufhin ließ der Einsatzleiter, HBI Albin Bachler, Sirenenalarm für die FF Abtenau auslösen. Somit stand die Feuerwehr mit sämtlichen Fahrzeugen und 34 Mann im Einsatz. 

Zwei Atemschutztrupps gingen in das Gebäude und begannen mit zwei Hochdruckrohren die Anlage, die sich über drei Stockwerke erstreckt, zu kühlen. Weil der Brand auch die automatische Löschanlage im Inneren der Filteranlage aktivierte und mit Hilfe der Wärmebildkamera trotzdem ein massiver Temperaturanstieg beobachtet werden konnte, wurde für kurze Zeit eine fixe Löschleitung, welche in das Innere der Anlage führt, aktiviert. Dadurch kam es zu einer relativ raschen Abkühlung. In dieser Phase setzte das heiße Abluftrohr einen kleinen Teil des Dachstuhls in Brand. Dieser Kleinbrand wurde vom Atemschutztrupp im Inneren des Gebäudes sowie von der Drehleiter von außen abgelöscht. In weiterer Folge lösten die Atemschutztrupps diverse Verschraubungen und schafften somit Zugänge, durch die gezielt gelöscht werden konnte. 

Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatzleiter „Brand aus“ melden. Danach baute die Besatzung von Pumpe Abtenau die Löschwasserversorgung, welche vom Löschwasserbehälter des Fernheizwerkes verlegt worden war, wieder ab und die ersten Kräfte rückten wieder ein. Tank und Leiter Abtenau führten nach einer halben Stunde weitere Kontrollen durch. Um 17.15 Uhr war der Einsatz dann endgültig zu Ende.

Die Feuerwehr konnte bei diesem Einsatz eine Brandausbreitung auf andere Produktionsteile verhindern. Der Schaden dürfte trotzdem beträchtlich sein. 

Einsatzdaten FF Abtenau:
Ausgerückte Fahrzeuge:Tank, Leiter, Rüstlösch, Pumpe, Bus
Mannschaftsstärke:34
Einsatzleiter:OFK HBI Albin Bachler
Alarm:13.14 Uhr Rufempfänger, SMS; 13.26 Uhr Sirene, Rufempfänger, SMS 
Einsatzende:17.15 Uhr
Weitere Kräfte:AFK II Tennengau BR Markus Kronreif
PolizeiRotes Kreuz

 

 

 

JAHRESBERICHT 2018

Jahresbericht 2018
Jahresbericht 2018

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau