Zurück zur Übersicht

Übung Zug 2/3: Fa. Brandauer Russbach

Brand in der Produktionshalle der Firma Brandauer Metallbau in Russbach mit anschließender Verpuffung sowie mehreren vermissten Personen. So lautete das Übungsszenario an diesem Freitag Abend. Gemeinsam mit den Kräften der Feuerwehr Russbach wurden mehrere vermisste Personen gerettet, eine Acetylengasflasche geborgen und gekühlt sowie ein umfassender Löschangriff mit mehreren C, HD und dem Wendestrahlrohr der Drehleiter Abtenau vorgenommen. Zwei Atemschutztrupps hatten die Aufgabe eine unter einer Metallplatte eingeklemmte Person mittels Hebekissen zu retten. Als Wasserbezugsstellen diente ein Bach sowie ein Wasserbassin. Alle Personen konnten gerettet und dem anwesenden Roten Kreuz übergeben werden. Die Durchführung solcher Gemeinschaftsübungen ist immer wieder wichtig. Sie helfen im Ernstfall bei der Zusammenarbeit zwischen mehreren Einsatzorganisationen enorm.  Bei der abschließenden Übungsbesprechung wurde auf besondere Gefahren und entstandene Fehler hingewiesen. Vielen Dank an die Fa. Brandauer für die Zuverfügungstellung des Übungsobjektes sowie die anschließende Jause und das Getränk. 

 

Übungskräfte FF Abtenau:

Tank Abtenau
Leiter Abtenau
Pumpe Abtenau
Bus Abtenau
Mannschaft: 30 Mann

Übungsleiter: OBm Schnitzhofer Rupert (Zugskommandant Zug 3 Abtenau)

Übungskräfte FF Russbach:

Tank Russbach
Pumpe Russbach
Bus Russbach
Mannschaft: 21 Mann/Frau

Übungsleiter: BI Windhofer Mike (OFK-Stv. FF Russbach)

Übungskräfte Rotes Kreuz Abtenau:

3 RTW mit 12 Mann

Übungsleiter: Essl Bernhard

 

JAHRESBERICHT 2019

Jahresbericht 2019
Jahresbericht 2019

MANNSCHAFTSFOTO

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau

Das "Action-Foto" der Freiwilligen Feuerwehr Abtenau.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Notrufnummern

112 - EURONOTRUF
122 - FEUERWEHR
133 - POLIZEI
144 - RETTUNG
140 - BERGRETTUNG
141 - ÄRZTENOTRUF

Facebookseite der FF Abtenau